ADAC Mittelrhein e.V. informiert

Blancpain und iRacing am Ring: Die Mischung macht‘s.

Am Anfang stand die Idee, den Motorsport in seiner ganzen Bandbreite zu präsentieren. Reales Rennerleben sollte mit virtuellem verquickt werden – um im Idealfall positive Wechselwirkungen zu erzielen. Nach den ersten Schritten in der Eifel bei den iRacing.com Nürburgring1000 kann gesagt werden: Versuch gelungen. Während die GT-Boliden auf dem Grand-Prix-Kurs ihre Runden drehten und die legendären 1000 Kilometer vom Nürburgring aufleben ließen, lockten parallel dazu zahlreiche Aussteller im Rahmen der SimRacingExpo auf den Ring-Boulevard. Dort konnten die Fans des virtuellen Motorsports die neusten Racing-Trends bestaunen.   mehr...

Vanthoor und Co. gehen von der Pole ins Rennen

Das in der Pro-Cup-Gesamtführung an Position eins rangierende Team in der Blancpain Endurance Series wird beim iRacing.com Nürburgring1000  am Sonntag von der Pole Position ins Rennen gehen. Dank einer fulminanten Runde von Christopher Mies im zweiten Qualifying-Abschnitt kann sich das Belgian Audi Club Team WRT mit dem in der Einzelwertung führenden Laurens Vanthoor berechtigte Hoffnungen machen, die Führung in der Teamwertung zu verteidigen und damit den Gesamtsieg in der Meisterschaft einzufahren. Auch für Vanthoor rückt der Titel in der Fahrerwertung in greifbare Nähe.   mehr...

Bernd Schneider: Der Altmeister greift wieder an

Nürburgring. Siege beim 24-Stunden-Rennenin Dubai, am Nürburgring und in Spa, sowie Platz eins beim 12-Stunden-Rennen im australischen Bathurst - 2013 gehörte für den fünfmaligen DTM-Champion Bernd Schneider zu den erfolgreichsten Jahren seiner Karriere. Dabei hat der Mann doch 2012 eigentlichen seinen Rücktritt vom aktiven Rennsport erklärt. Doch der Markenbotschafter von Mercedes-Benz AMG scheint aktiver denn je.  Auch beim Gastspiel der Blancpain Endurance Series am Nürburgring ist Bernd Schneider am Start. Gemeinsam mit dem Schweizer Harold Primat und Nico Verdonck aus Belgien geht er im Mercedes SLS AMG auf die 1000 Kilometer über den Grand-Prix-Kurs in der Eifel.   mehr...

Laurens Vanthoor: Die anderen müssen mich erst einmal schlagen

Laurens Vanthoor – dieser Name steht in der Blancpain Endurance Serie in dieser Saison für Erfolg. Nach dem Sieg bei den 24 Stunden von Spa steht der junge Belgier (23) beim Saisonabschluss, den „iRacing.com Nürburgring1000“ auch kurz vor dem Gesamtsieg in der Meisterschaft. Sieben Punkte Vorsprung haben er und seine Fahrerkollegen Cesar Ramos und Christopher Mies vom Belgian Audi Club Team WRT vor dem Team Sainteloc-Racing, ebenfalls auf Audi. Brisant: Im Sainteloc-Team fährt auch Stephane Ortelli. Mit dem zusammen gewann Vanthoor 2013 noch die Sprint-Meisterschaft. Über die Langstrecke ist er in diesem Jahr sein ärgster Rivale. Wir sprachen mit Laurens Vanthoor nicht nur über diese besondere Ausgangslage vor dem Finale in der Eifel.   mehr...

Zwei Araber als Entwicklungshelfer in Sachen Motorsport

Sie haben Geld, sie haben Öl und sie mögen schnelle Autos. Die Dichte an Luxussportwagen im öffentlichen Straßenverkehr dürfte nirgendwo auf der Welt so hoch sein wie auf der arabischen Halbinsel. Und dennoch fristet der Motorsport in Scheichtümern wie Oman und Saudi-Arabien eher ein Schattendasein. Daran ändert auch die Formel 1 nichts, die bekanntlich in Bahrain an den Start geht. Für nachhaltigere Werbung für den Motorsport setzen sich ein junger Mann aus dem Oman und ein Mitglied der Königsfamilie Saudi-Arabiens ein – als Rennfahrer.   mehr...

Königlicher Spross in Endurance Serie

 

Aus seiner Liebe für deutsche Sportwagen macht Abdulaziz Al Faisal aus Saudi-Arabien keinen Hehl. Und er weiß wie man die PS-Boliden bewegt. Al Faisal, Mitglied der königlichen Familie im Wüstenstaat, ist Rennfahrer. Auf Porsche und BMW  ist er in den vergangenen Jahren in unterschiedlichen Serien an den Start gegangen. Seine Präferenz liegt jedoch klar auf der Langstrecke. Und da gehört er mittlerweile schon zum Establishment - auch bei der Blancpain Endurance Series am Wochenende auf dem Nürburgring, wo er mit dem Mercedes SL AMG GT3 die dritte deutsche Marke seiner Karriere an den Start fährt. Die Begründung für seine Leidenschaft für die Langstrecke  ist ebenso einfach wie logisch. „Da kann ich länger fahren“, so der sympathische Spross der Königsfamilie mit breitem Grinsen.   mehr...

 

Al Harthy: Blancpain ist der nächste Schritt

Ahmad Al Harthy und das Oman Racing Team kommen mit einem Titel an den Nürburgring zum „iRacing.com Nürburgring1000“. Der Pilot aus dem Oman und sein Mitstreiter Michael Caine haben in ihrem Aston Martin V12 Vantage GT3 die britische GT-Team-Meisterschaft gewonnen. Was die Blancpain-Serie mit ihrer ungleich stärkeren Konkurrenz angeht, sind Al Harthy, Caine und Stephen Jelly als dritter Mann indes noch in der Lernphase, wie der Omani unumwunden zugibt. „Blancpain ist der nächste Schritt. Es ist unser erstes Jahr als Oman Racing Team und es gibt noch eine Menge zu tun“, sagt Al Harthy, der froh ist, im Pro Cup mit seinem starken Fahrerfeld mitmischen zu können, „wettbewerbsfähig zu sein und den Oman gut zu repräsentieren“. Denn auch das ist ein Ziel Al Harthys: Er will mit dem Engagement und mit den Erfolgen des Oman Racing Teams den Motorsport in dem Wüstenland bekannter machen.   mehr...

Neues von iRacing.com Nürburgring1000

Cuche: Ich freu mich wie ein Kind

 

20 Jahre lang war der Rennzirkus sein Zuhause  – der Ski-Rennzirkus wohlgemerkt. Auf Skiern hat sich Didier Cuche einen Namen gemacht. Als ebenso geschmeidiger wie kraftvoller Abfahrer gewann der Schweizer allein fünfmal auf der berüchtigten „Streif“ in Kitzbühel, so oft wie kein anderer Skirennfahrer. 2012 stellte Cuche seine Bretter in die Ecke. Doch  Geschwindigkeit ist auch heute noch das Metier des mittlerweile 40-Jährigen. Cuche hat die Skier gegen ein Rennauto eingetauscht, gegen einen Audi R8 LMS. Mit diesem Boliden wird der Schweizer am Wochenende auf dem Nürburgring bei den „iRacing.com Nürburgring1000“ sein erstes Rennen für die Ingolstädter bestreiten. Wir sprachen mit ihm über  den Wechsel in den Motorsport, über Gemeinsamkeiten mit dem Skirennsport  – und über die Unterschiede.   mehr ...

 

 

Terminverlegung ADAC Slalom Youngster Cup um den Walkenbach-Pokal 2014

Der Lauf am 20. Sept. 2014 AC Maikammer (Rheinland Pfalz Meisterschaft des mvrp) wird auf den 12. Oktober 2014, AC Maikammer, Veranstaltungsgelände in Landau verschoben

 

Absage ADAC Rallye Siegerland-Westerwald am 18. Oktober 2014

Die zur Rheinland-Pfalz Meisterschaft zählende ADAC Rallye Siegerland-Westerwald musste leider wegen der Schließung des Truppenübungsplatzes Daaden abgesagt werden. Eine Neuausrichtung ist für 2015 in der Planung

Jugend-Trial Trainingslager Großheubach 2014

Unter der Leitung des Trial Obmanns im ADAC Mittelrhein e.V. Dieter Kapellen, fand auch in diesem Jahr wieder das Trial Trainingslager des ADAC in Großheubach statt.

 

In Großheubach am Sonntag eingetroffen, hatten die Teilnehmer nach der einleitenden Besprechung mit Dieter Kapellen und den anderen Trainern Gelegenheit das Gelände zu erkunden... mehr