TJ-Racing-Team startet mit hohen Erwartungen in die neue Saison – Mit Tobias Jung und Marcel Müller pilotieren nun zwei MSC Adenau Mitglieder den Opel Astra GSI

 

Das Jahr 2014 hat schon seit einiger Zeit begonnen und mindestens genau so lange haben auch die Vorbereitungen auf die neue Saison des TJ-Racing Team´s begonnen. Nach dem es in der vergangenen Saison einige Rückschläge zu verkraften gab, geht das Team gestärkt in seine immerhin schon fünfte Saison.

 

In der Winterpause konnte das Team leider nicht wie gewünscht sofort mit den Wartungs- und Umbauarbeiten beginnen, da an erster Stelle der Umzug in eine neue Garage bevorstand. An dieser Stelle bedankt sich das ganze Team noch einmal bei der Firma Baumann Container für die Lieferung und den Aufbau einer neuen und sogar beheizten Garage.

 

Neben den gängigen Wartungsarbeiten wurden in den letzten Monaten noch einige Umbauarbeiten durchgeführt. Hierzu zählt der Einbau eines neuen Motors, sowie eine Kur zur Gewichtsreduzierung. Desweiteren wurden Umbauarbeiten am Unterboden, der Einbau eines neuen Getriebes sowie Modifikationen an der Hinterachse durchgeführt. Um eine noch optimalere Sitzposition im Fahrzeug einnehmen zu können wurde der Fahrersitz tiefergesetzt und die Lenksäule entsprechend angepasst.

 

Neben Teamchef Tobias Jung, welcher bereits in seine fünfte RCN-Saison geht und neben einigen Starts in der VLN ebenfalls schon mehrmals am 24h-Rennen auf der Nürburgring Nordschleife teilgenommen hat, startet ein junger Pilot aus den Reihen des MSC Adenau als zweiter Fahrer auf dem Opel Astra f. Nach drei Jahren im Automobilslalomsport sowie zwei Saison´s in der GLP Gleichmäßigkeitsprüfung wagt Marcel Müller nun den Schritt in die RCN.

 

Bei beiden Fahrern ist die Freude auf die Saison und die am 15. März stattfindenden Test- und Einstellfahren groß. Dort wird das Fahrzeug die ersten Kilometer der neuen Saison abspulen und den Fahrern, besonders Neuling Marcel Müller, die Chance geben, es kennenzulernen.

 

Der erste Saisonlauf des Jahres 2014, welcher zum Rahmenprogramm des erstmals ausgetragenen 24h-Qualifikationsrennens zählt, wird von Teamchef Tobias Jung alleine bestritten, um das Fahrzeug zunächst einmal im Rennbetrieb auf die volle Funktionstüchtigkeit zu überprüfen. Bei den meisten Läufen der Saison werden sich beide Piloten danach jedoch das Cockpit teilen.

 

Die Ziele für die erste Saisonhälfte sind vorerst klar gesteckt. Das oberste Gebot in dieser Saison ist es, konstant von Lauf zu Lauf die Zielflagge zu sehen. Wie die vergangene Saison und auch die Läufe aus 2012 zeigten, ist das Fahrzeug bei einem Rennverlauf ohne Probleme jederzeit in der Lage eine Podiumsplatzierung in der stark besetzten Klasse H4 einzufahren. In dieser Klasse starten „historische“ Fahrzeuge aus den Jahren 1966 bis 2002 mit eine Hubraumgröße von 1850 ccm bis 2000 ccm.

 

Da natürlich ein gewisser Ehrgeiz nicht fehlen darf, erklärte Tobias Jung, dass, sollten die ersten Läufe problemlos verlaufen, man auch natürlich versuchen würde in der Gesamtwertung einen Schritt nach vorn zu machen.

 

Der „Schneehase“ ist wieder für die komplette Saison eingeschrieben und wird ebenfalls wieder mit der Startnummer 89 in der ersten Startgruppe zu finden sein. Zusätzlich zur Gesamtwertung ist das Team bereits im neu gegründeten „Gruppe H Cup“ eingeschrieben und wird auch hier fleißig um Punkte kämpfen. Durch die Einschreibung der kompletten Saison ist Teamchef Tobias Jung ebenfalls in der RCN-Junior Trophy genannt.

 

Wer mit uns in Kontakt treten möchte oder mehr über unser Team sowie die Geschehnisse während der laufenden Saison erfahren will, kann dies sehr gerne über unsere Seite auf Facebook tun oder sich unter der e-mail Adresse „tj-racing-team@web.de“ mit uns in Verbindung setzen. Eine andere Möglichkeit über die aktuellen Geschehnisse im Bilde zu bleiben, ist der Besuch der MSC Adenau Homepage. Unter dem Reiter „News“ werden dort regelmäßig unsere Rennberichte zu finden sein.

 

Das gesamte Team freut sich auf die vor uns liegende Saison und hofft weiterhin auf eure Unterstützung.